22:40 chaos-kind 2 Comments



Montagabend. Geschlaucht vom Wochenende. Fertig von der letzten Woche. Fertig vom Leben.
Und trotzdem keimt so ein kleines bisschen super-gute-Laune auf. Trotzdem renn ich lachend durch die Bude und denk mir "Leben, du kannst mich ma".

Ich bekomm oft gesagt, dass ich mich nicht drauf konzentrieren soll wenn was schlecht läuft. Wenn was schief geht. Wenn mich mal wieder der Trubel begräbt und die komischen Gedanken über wenn und aber sich über mich hermachen. Positiv bleiben. Positiv bleiben.
Schrecklich schwer, wenn sich der Kampf so unbezwingbar erweist. Der Kampf zwischen loslassen und festklammern. Zwischen verstehen und verzweifeln. Zwischen akzeptieren und brüllendem Chaos. Sich immer wieder selbst zu rufen dass man runterkommen muss. Keep calm. Carry on. Sich immer wieder bewusst machen, dass man stärker ist. Das man das jetzt auch allein kann.
Und versuchen zu lächeln, denn egal wie viele Zitronen dir das Leben gibt (ja genau, das Sprichwort!), beiss rein, verzieh das Gesicht und fang an zu lachen. (Limo kannste natürlich auch noch trinken.)

Es funktioniert selten. Noch.
Aber hey, manchmal gehts.
Jetzt zum Beispiel.

Und es fühlt sich gut an.





Kommentare:

  1. Super tolle Bilder!
    Ich habe dir auf meinem Blog einen Award verliehen! Wäre toll, wenn du mitmachen würdest. :)
    http://rotloeckchen.blogspot.de/2013/10/blog-award_27.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir, das is ganz lieb! Ich würd sofort mitmachen, allerdings brech ich dann schon eine Regel, ich glaube ich hab keinen einzigen Blog unter 200 da ich selbst nich so zum lesen komm ;)
      ich heb mir das mal auf.
      auf jeden fall ein großes danke!

      Löschen